Schnelle Bezugsrichtungs-übertragung für 3D-Laserscanner und andere Polarmessgeräte

Herausforderung
Zur Bestimmung der Lage und der Höhe von Kanälen benutzt man heute Kanalmess-stäbe. Dabei handelt es sich um Stäbe, an deren oberen Enden in gewissen Abstän-den Prismenreflektoren angebracht sind. Mit dem unteren Ende wird z. B. die Sohle des Kanals abgetastet. Mittels eines Tachymeters erfasst man dann dreidimensional die Koordinaten der Prismenreflektoren und berechnet daraus die Position des unteren Endes des Messstabes auf der Ka-nalsohle.
Dieses traditionelle Verfahren ist allerdings relativ ungenau und ge-stattet weder eine exakte noch eine detailreiche 3D-Kanalvermessung. Auch ist bei der Verwendung von Kanalmessstäben oft eine Bege-hung des Schachtbauwerkes erfor-derlich. Das birgt häufig gesundheit-liche Risiken und erfordert einen hohen logistischen und sicherheits-technischen Aufwand.
Wünschenswert wäre demnach eine Messeinrichtung, die keine Bege-hung des Schachtes sowie keine langen Rüstzeiten erfordert und die zudem ein hohes Maß an Präzision und Detailreichtum bietet. Diese Anforderungen werden grundsätz-lich durch terrestrische Laserscan-ner erfüllt.
Erfindung
Eine weitere Hürde ist bei der Georeferenzierung zu nehmen, da sonst die Orientierung der vom Laserscanner im Kanalsystem aufgenommenen Punktwolke relativ zu oberirdischen Merkmalen, nicht möglich ist.
Die kürzlich im Fachbereich Geodäsie der Hochschule Bochum entwickelte Lösung nimmt diese entscheidende Hürde. Eine Referenzplatte wird auf einen oberirdischen Bezugspunkt ausgerichtet. Höhenverstellbar und in Ebenen parallel zur Referenzplat-te drehbar, befindet sich eine weitere Platte, deren Drehwinkel bezüglich der Refe-renzplatte messbar ist. Mit dieser weiteren Platte ist schließlich der Messkopf verbun-den.
Bedienaufwand, Rüstzeit sowie Aufenthaltsdauer des Bedieners am Kanalschacht sind minimal. Die mögliche georeferenzierte 3D-Messpräzision wird von alternativen Verfahren nicht erreicht.

Aktueller Stand
…………. sucht im Auftrag der Hochschule Bochum interessierte Unternehmen für Kooperationen zur Weiterentwicklung und späteren Kommerzialisierung.
Eine deutsche Patentanmeldung ist anhängig.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: